Sie befinden sich hier: Aktuelles / Detailansicht
Mittwoch, 18.10.2017

Aktuelles

28. August 2014 14:04 Alter: 3 Jahre

Call to Action! Der lange Weg zu TYPO3 6.2 LTS

 

Ein großes Thema in diesem Jahr ist die Migration bestehender TYPO3-Internetauftritte auf die neue LTS-Version TYPO3 6.2. Viele Agenturen zögern - zu lange.

TYPO3 ist ein leistungsfähiges Content-Management-System und viele Agenturen und  Unternehmen benutzen es, um umfangreiche und leistungsfähige Internetauftritte damit zu betreiben. Eine gute Idee soweit!

Gerade diese Websites kämpfen aber häufig mit all den Widrigkeiten, die das Internet auf technischer Seite so mitbringt - es wird Hochverfügbarkeit erwartet, die Website ist Ziel von Angriffen und im Idealfall tummeln sich viele Tausend Besucher und erzeugen Last auf dem Webserver. Für all diese Szenarien ist TYPO3 ausgezeichnet gerüstet.

Natürlich muss aber auch eine TYPO3-Installation gepflegt und gewartet werden; insbesondere müssen die bei aufkommenden Sicherheitslücken zeitnah zur Verfügung stehenden Updates eingespielt werden.

Für umfangreiche Internetauftritte eignen sich dafür die LTS (=Long Term Support)-Versionen von TYPO3 in besonderem Maße; mit überschaubarem Aufwand stehen mindestens 3 Jahre lange Aktualisierungen zur Verfügung. Besonders viele Websites werden daher mit der Version 4.5 LTS betrieben.

Seit April 2014 steht die neue Version von TYPO3 zur Verfügung: 6.2 LTS; diese Version löst 4.5 ab. Und aus diesem Grund wird es Sicherheitsupdates für 4.5 nur noch bis April 2015 geben.

Wer nun denkt, kein Problem - ist ja noch lange hin, wird am Ende vielleicht Probleme bekommen. Besonders umfangreiche Websites erfordern es, einen Migrationsplan zu entwickeln; es ist in der Regel eben nicht damit getan, den TYPO3-Kern auszutauschen (was tatsächlich relativ fix funktioniert); oft stehen verwendete Erweiterungen für 6.2 nicht mehr zur Verfügung (weil deren Funktion nunmehr Bestandteil des Cores ist oder der Extension-Entwickler notwendige Anpassungen (noch) nicht gemacht hat). 

Daher gilt es, sich möglichst frühzeitig Gedanken zur Migration größerer Webprojekte zu machen - welche Erweiterungen können übernommen werden, welche angepasst und welche müssen ersetzt werden? Müssen Daten konvertiert werden? Diese Frage ist insbesondere spannend bei Internetauftritten, die a) stark frequentiert und b) oft verändert werden. 

Manchmal ist das Update sehr einfach; häufig genug trifft man aber auf Probleme, die umschifft werden müssen und für die man Zeit benötigt. Also, liebe Agenturen und Website-Betreiber: JETZT ist die Zeit zu handeln. 

Immer wieder erlebe ich es in der täglichen Praxis, dass sich Kunden und Agenturen dieses Problems nicht gewahr sind. 

Gerne helfe ich Ihnen, einen Migrationsplan zu erstellen und diesen umzusetzen. Rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine Mail.


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*